Bromelie

Bromelie: Bromelien – Exotische Zimmerpflanzen

Bromelien sind exotische Zimmerpflanzen, die durch ihre Vielfalt und Schönheit begeistern. Sie gehören zur Familie der Ananasgewächse und stammen aus den Tropen und Subtropen. Die meisten Bromelien haben lange, grüne Blätter, die zu einer trichterförmigen Rosette zusammenwachsen. Aus der Mitte heraus wachsen wunderschöne Blüten oder sogenannte Hochblätter. Mit der richtigen Pflege und dem geeigneten Standort können Bromelien zu attraktiven Blickfängen in jedem Zuhause werden.

Schlüsselerkenntnisse:

  • Bromelien sind exotische Zimmerpflanzen aus den Tropen und Subtropen.
  • Sie haben lange, grüne Blätter und wunderschöne Blüten oder Hochblätter.
  • Die richtige Pflege und der geeignete Standort sind entscheidend für das Wohlergehen von Bromelien.
  • Beliebte Bromelienarten in Deutschland sind Vriseen, Guzmannien und Lanzenrosetten.
  • Es gibt auch Tillandsien, eine besondere Gattung innerhalb der Bromelienfamilie.

Die Vielfalt der Bromelie

Die Welt der Bromelien ist unglaublich vielfältig. Es gibt etwa 2.500 bis 3.000 verschiedene Arten, die sich durch ihre außergewöhnlichen Blüten und bizarren Blattformen auszeichnen. Von leuchtenden Farben bis hin zu exotischen Mustern ist bei Bromelien alles dabei. Jede Art hat ihre eigenen spezifischen Merkmale und Ansprüche an die Pflege. Beliebte Bromelienarten in Deutschland sind die Vriseen, Guzmannien und Lanzenrosetten.

Ein besonderer Teil der Bromelienfamilie sind die Tillandsien. Diese einzigartige Gattung wächst nicht nur auf anderen Pflanzen, sondern einige Arten können sogar auf Steinen gedeihen. Sie sind wahre Meister der Anpassung und haben sich an verschiedene Lebensräume angepasst.

Bromelienarten Beschreibung
Vriseen Diese Bromelien zeichnen sich durch ihre großen, farbenfrohen Blüten aus. Sie sind relativ anspruchslos und eignen sich gut als Zimmerpflanzen.
Guzmannien Die Guzmannien sind für ihre leuchtenden Hochblätter bekannt. Sie blühen lange und sind auch im schattigen Bereich gut zu kultivieren.
Lanzenrosetten Diese Bromelien haben lange, spitz zulaufende Blätter in Form einer Rosette. Sie benötigen viel Licht und sind recht pflegeleicht.

Die Vielfalt der Bromelien ist faszinierend und bietet jedem Pflanzenliebhaber eine große Auswahl. Egal ob Anfänger oder erfahrener Gärtner, es gibt immer eine passende Bromelie, die den eigenen Vorlieben und Ansprüchen gerecht wird.

Die richtige Pflege für Bromelien

Die richtige Pflege ist entscheidend für das Wohlergehen von Bromelien. Damit Ihre Bromelien gesund und schön bleiben, befolgen Sie unsere Pflegeanleitung:

Standort:

  • Platzieren Sie Ihre Bromelien an einem warmen und hellen Standort, idealerweise auf der Fensterbank.
  • Vermeiden Sie jedoch direkte Sonneneinstrahlung, da dies die empfindlichen Blätter schädigen kann.

Luftfeuchtigkeit:

  • Bromelien bevorzugen eine hohe Luftfeuchtigkeit, ähnlich wie in ihrem natürlichen Lebensraum.
  • Besprühen Sie die Blätter regelmäßig mit kalkarmem Wasser, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.

Gießen:

  • Gießen Sie Ihre Bromelien am besten über den Blättertrichter in der Mitte der Pflanze.
  • Füllen Sie den Trichter regelmäßig mit Wasser, um sicherzustellen, dass die Pflanze ausreichend Flüssigkeit erhält.
  • Das Substrat sollte gleichmäßig feucht, aber nicht zu nass sein. Achten Sie darauf, dass es nicht austrocknet.

Im Freien:

  • In den Sommermonaten können die meisten Bromelien ins Freie gestellt werden, um von frischer Luft und mehr Licht zu profitieren.
  • Denken Sie daran, Ihre Bromelien im Freien häufiger zu gießen, da sie schneller austrocknen können.

Befolgen Sie diese Pflegeanleitung, um Ihre Bromelien gesund und schön zu halten. Mit der richtigen Pflege werden sie zu attraktiven Blickfängen in Ihrem Zuhause.

Pflege Tipps
Standort Warm und hell, ohne direkte Sonneneinstrahlung
Luftfeuchtigkeit Regelmäßig mit kalkarmem Wasser besprühen
Gießen Über den Blättertrichter, gleichmäßig feucht halten
Im Freien Häufiger gießen und vor zu viel Sonne schützen

Bromelien vermehren

Bromelien sind faszinierende Zimmerpflanzen, die sich durch ihre Vielfalt und Schönheit auszeichnen. Wenn Sie Ihre Bromelienkollektion erweitern möchten, können Sie dies durch Vermehrung erreichen. Eine gängige Methode der Vermehrung von Bromelien ist die Verwendung von Kindeln. Kindel sind seitliche Ableger, die sich an der Mutterpflanze bilden und später zu eigenständigen Pflanzen heranwachsen können.

Um Kindel zu vermehren, sollten Sie beachten:

  1. Warten Sie, bis die Mutterpflanze nach der Blüte Kindel gebildet hat.
  2. Lassen Sie die Kindel so lange an der Mutterpflanze wachsen, bis sie etwa halb so groß wie die ursprüngliche Pflanze sind.
  3. Schneiden Sie die Kindel vorsichtig von der Mutterpflanze ab. Achten Sie darauf, dass jeder Ableger über ausreichend Wurzeln verfügt.
  4. Pflanzen Sie die Kindel in separate Töpfe mit geeignetem Substrat für Bromelien.
  5. Stellen Sie sicher, dass die neu gepflanzten Kindel ausreichend Licht, Luftfeuchtigkeit und Wasser erhalten.
  6. Geduld ist gefragt! Es kann etwa ein Jahr dauern, bis die selbst gezogenen Bromelien blühfähig sind.

Es gibt auch eine andere Methode der Vermehrung von Bromelien durch Samen. Diese Methode erfordert jedoch etwas mehr Aufwand und Geduld, da die Pflanzen aus Samen viele Jahre brauchen, um zu einer blühfähigen Größe heranzuwachsen.

Unabhängig von der Methode, die Sie wählen, ist die Vermehrung von Bromelien eine spannende Möglichkeit, Ihre Pflanzensammlung zu erweitern und die faszinierende Entwicklung der Pflanzen von der Geburt bis zur Blüte zu beobachten.

Bromelien vermehren

Vorteile der Vermehrung von Bromelien durch Kindel Nachteile der Vermehrung von Bromelien durch Kindel
  • Einfacher und weniger aufwendig als die Vermehrung durch Samen
  • Kindel haben bereits Wurzeln und sind lebensfähige Pflanzen
  • Bietet eine genetisch identische Kopie der Mutterpflanze
  • Schnelle Ergebnisse, da Kindel bereits halb so groß wie die Mutterpflanze sind
  • Nicht alle Bromelienarten bilden Kindel
  • Während des Abschneidens der Kindel besteht die Gefahr, die Wurzeln zu beschädigen
  • Die Entfernung der Kindel kann die Mutterpflanze schwächen
  • Kindel benötigen eine gewisse Zeit, um sich zu eigenständigen Pflanzen zu entwickeln

Besondere Merkmale der Bromelien

Bromelien haben einige besondere Merkmale, die sie von anderen Zimmerpflanzen unterscheiden. Ein charakteristisches Merkmal ist der Trichter in der Mitte der Pflanze, der Wasser speichert und eine wichtige Rolle bei der Wasseraufnahme spielt.

Die Saugschuppen an den Blättern ermöglichen den Bromelien die Aufnahme von Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft.

Einige Bromelienarten können auch in Baumkronen wachsen und haben spezielle Wurzelstrukturen, um sich dort festzuhalten und Feuchtigkeit aufzunehmen.

Die besonderen Merkmale der Bromelien machen sie zu faszinierenden und einzigartigen Zimmerpflanzen.

Die richtige Erde und Düngung für Bromelien

Bromelien gedeihen am besten in einer Mischung aus Orchideen- und normaler Blumenerde. Das Substrat sollte strukturstabil, wasser- und luftdurchlässig sein. Eine geeignete Erde schafft optimale Bedingungen für das Wurzelwachstum und ermöglicht eine gesunde Nährstoffaufnahme.

„Bromelien benötigen ein strukturstabiles, wasser- und luftdurchlässiges Substrat, um optimal zu gedeihen.“

Bei der Düngung ist es wichtig, speziellen Bromeliendünger zu verwenden oder die Konzentration des normalen Flüssigdüngers zu reduzieren. Bromelien haben spezifische Nährstoffbedürfnisse, die mit herkömmlichem Dünger nicht immer vollständig abgedeckt werden. Der spezielle Bromeliendünger enthält die notwendigen Mineralien und Spurenelemente, um das Wachstum und die Blütenbildung der Pflanzen zu fördern.

Für eine optimale Düngung sollte der Bromeliendünger sowohl durch das Gießen des Substrates als auch durch das Besprühen der Blätter angewendet werden. Die Aufnahme von Nährstoffen über die Blätter ist besonders wichtig, da Bromelien saugfähige Schuppen auf ihren Blättern haben, die dazu dienen, Feuchtigkeit und Nährstoffe aus der Umgebungsluft aufzunehmen.

„Die richtige Erde und Düngung sind entscheidend für das gesunde Wachstum und die Blütenbildung von Bromelien. Spezieller Bromeliendünger bietet die notwendigen Nährstoffe, um die Bedürfnisse der Pflanzen zu erfüllen.“

Es ist zu beachten, dass Bromelien salzempfindlich sind. Daher sollten sie mit kalkarmem Wasser gegossen und gedüngt werden, um eine Überdüngung und Schäden an den Pflanzen zu vermeiden.

Richtige Erde für Bromelien Richtige Düngung für Bromelien
Mischung aus Orchideen- und normaler Blumenerde Verwendung von speziellem Bromeliendünger oder Reduzierung der Konzentration des normalen Flüssigdüngers
Strukturstabil, wasser- und luftdurchlässig Gießen des Substrates und Besprühen der Blätter
Vermeidung von kalkhaltigem Wasser Vorsichtige Dosierung und Vermeidung von Überdüngung

Die Bedeutung von Licht und Luftfeuchtigkeit für Bromelien

Bromelien bevorzugen einen warmen und hellen Standort, jedoch ohne direkte Sonneneinstrahlung. Manche Bromelienarten vertragen jedoch mehr Licht und können auch an einem sonnigeren Platz stehen. Eine hohe Luftfeuchtigkeit ist wichtig für das Wohlbefinden von Bromelien. Sie können in feuchten Badezimmern besonders gut gedeihen. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass sie nicht direkt auf dem Fensterbrett stehen, da zu viel Sonneneinstrahlung die dünnen Blätter beschädigen kann.

„Bromelien bevorzugen einen warmen und hellen Standort.“

Um die Bedürfnisse der Bromelien zu erfüllen, ist es wichtig, den richtigen Standort für sie auszuwählen. Ein warmer und heller Platz ist ideal, aber direkte Sonneneinstrahlung kann zu Blattschäden führen. Daher ist es ratsam, die Bromelien an einem Ort zu platzieren, der ausreichend Licht bietet, aber vor direkter Sonne geschützt ist.

Lichtbedürfnis Geeigneter Standort
Niedrig bis mittel Ein heller Raum ohne direkte Sonneneinstrahlung
Mittel bis hoch Ein sonniger Standort mit leichter Morgen- oder Abendsonne

Die Luftfeuchtigkeit spielt ebenfalls eine wichtige Rolle für das Wohlbefinden von Bromelien. Sie mögen eine hohe Luftfeuchtigkeit, um ihre natürliche Umgebung in den Tropen nachzuahmen. In feuchten Badezimmern können sie aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit besonders gut gedeihen. Dennoch ist es wichtig, darauf zu achten, dass sie nicht direkt auf dem Fensterbrett platziert werden, da zu viel Sonneneinstrahlung die dünnen Blätter beschädigen kann.

Bromelien

Die Kombination aus dem richtigen Standort mit der optimalen Lichtintensität und einer ausreichend hohen Luftfeuchtigkeit ist entscheidend für das gesunde Wachstum und die schöne Blütenpracht von Bromelien. Indem Sie diese Faktoren berücksichtigen und darauf achten, ein für Bromelien ideales Mikroklima zu schaffen, können Sie langfristig Freude an Ihren exotischen Zimmerpflanzen haben.

Besondere Tipps für die Pflege von Bromelien

Bei der Pflege von Bromelien gibt es einige besondere Tipps und Tricks, die Ihnen helfen können, Ihre Pflanzen gesund und schön zu halten. Hier sind einige Pflegetipps, die Ihnen dabei helfen:

  1. Verwenden Sie weiches Regenwasser zum Gießen der Bromelien. Sie reagieren empfindlich auf kalkhaltiges Wasser, daher ist es ratsam, kalkarmes Wasser zu verwenden.
  2. Gießen Sie das Wasser direkt in den Trichter und die Blattachseln der Pflanze. Auf diese Weise wird die Wasseraufnahme erleichtert und das Risiko von Staunässe im Substrat verringert.
  3. Im Winter können Sie etwas weniger gießen, da die Pflanzen in dieser Zeit weniger Wasser benötigen. Im Sommer hingegen ist häufigeres Wässern erforderlich, da die Pflanzen schneller austrocknen.
  4. Stellen Sie die Bromelien an einem hellen Standort auf, jedoch ohne direkte Sonneneinstrahlung. Besonders gut fühlen sie sich in hellen und feuchten Badezimmern, da hier eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht.
  5. Sorten mit dünnen Blättern vertragen nur wenig Sonnenlicht und sollten daher nicht direkt auf dem Fensterbrett stehen. Achten Sie darauf, dass sie genügend Schatten bekommen.

Mit diesen speziellen Pflegetipps können Sie sicherstellen, dass Ihre Bromelien gesund und glücklich sind und Ihnen lange Freude bereiten.

Die Herkunft und Verbreitung der Bromelien

Bromelien sind exotische Zimmerpflanzen, die in den Tropen und Subtropen beheimatet sind. Sie haben sich in verschiedenen Klimazonen und Höhenlagen verbreitet und sind weltweit anzutreffen. Die meisten Bromelien wachsen epiphytisch auf Bäumen oder anderen Pflanzen und suchen lediglich nach Halt, ohne sich von ihren Wirtspflanzen zu ernähren. In ihrer natürlichen Umgebung findet man sie vor allem in den Kronen von Bäumen in tropischen Regenwäldern. Von den Südstaaten der USA über die Karibik bis nach Südamerika sind Bromelien in vielen Teilen der Welt verbreitet.

Epiphytisches Wachstum

Bromelien haben sich an die Lebensbedingungen in den Baumkronen angepasst und wachsen dort epiphytisch. Das bedeutet, dass sie auf anderen Pflanzen wachsen, aber keine Parasiten sind. Sie nutzen ihre Wirtspflanzen lediglich als Halt und beziehen ihre Nährstoffe aus der Luft und dem Regenwasser. Diese einzigartige Wachstumsweise ermöglicht es Bromelien, auch in Umgebungen zu überleben, wo der Boden für sie ungeeignet ist.

„Bromelien sind in vielen Teilen der Welt anzutreffen, von den Südstaaten der USA über die Karibik bis nach Südamerika.“

Vielzahl von Klimazonen

Durch ihre Verbreitung in verschiedenen Klimazonen haben sich Bromelien an unterschiedliche Umweltbedingungen angepasst. Von den feuchten Regenwäldern bis zu trockenen Savannen sind Bromelien in einer Vielzahl von Lebensräumen anzutreffen. Sie haben verschiedene Strategien entwickelt, um mit diesen unterschiedlichen Bedingungen umzugehen, wie zum Beispiel das Speichern von Wasser in ihren Blattrosetten oder das Wachsen in voller Sonne oder im Schatten.

Klimazonen Beispielhafte Bromelienarten
Tropischer Regenwald Tillandsia usneoides (Spanisches Moos), Vriesea splendens
Trockene Savanne Bromelia balansae, Aechmea fasciata (Landschaftsananas)
Gebirge Bromelia pinguin, Pitcairnia spp.

Die Herkunft und Verbreitung der Bromelien spiegelt ihre Anpassungsfähigkeit und ihre Faszination als exotische Zimmerpflanzen wider. Von den üppigen Regenwäldern bis zu den trockenen Savannen haben diese Pflanzenarten eine bemerkenswerte Vielfalt und können in verschiedenen Umgebungen gedeihen.

Die Faszination der Tillandsien

Tillandsien sind eine besondere Gattung innerhalb der Familie der Bromelien und werden häufig als Luftnelken bezeichnet. Sie zeichnen sich durch ihre faszinierenden Eigenschaften aus und sind bei Pflanzenliebhabern sehr beliebt.

Tillandsien sind bekannt für ihre einzigartigen Wachstumsbedingungen. Anders als andere Pflanzenarten wachsen sie nicht im Boden, sondern auf anderen Pflanzen oder sogar auf Steinen. Sie benötigen lediglich minimalen Kontakt zum Boden, um zu überleben.

Das Besondere an Tillandsien sind ihre glatten Blattränder und ihre vielfältigen Formen und Farben. Von kleinen und kompakten Tillandsien bis hin zu größeren und extravaganten Varianten gibt es eine große Vielfalt, die jeden Geschmack anspricht.

Was Tillandsien besonders faszinierend macht, ist ihre einzigartige Art der Ernährung. Sie ernähren sich ausschließlich über ihre Saugschuppen, die Feuchtigkeit und Nährstoffe aus der Luft filtern. Dadurch sind sie in der Lage, in Umgebungen mit geringer Nährstoffversorgung zu überleben.

Tillandsien lieben sonnige Standorte, da sie viel Licht benötigen, um zu gedeihen. Jedoch ist eine hohe Luftfeuchtigkeit für ihr Überleben unerlässlich. Sie können in feuchten Badezimmern oder Gewächshäusern gehalten werden, wo die Luftfeuchtigkeit hoch ist.

Die Faszination der Tillandsien liegt also in ihrer einzigartigen Art des Wachstums, ihrer faszinierenden Erscheinung und ihren außergewöhnlichen Ernährungsbedürfnissen. Sie sind eine wunderbare Ergänzung für jeden Pflanzenliebhaber und bringen eine besondere Lebendigkeit in jedes Zuhause.

Die Pflege von Tillandsien

Tillandsien sind faszinierende Pflanzen, die an einem sonnigen Standort platziert werden sollten, jedoch mit hoher Luftfeuchtigkeit, um ihr optimales Wachstum zu gewährleisten. Um die benötigte Feuchtigkeit bereitzustellen, können Tillandsien regelmäßig mit kalkarmem Wasser besprüht werden.

Anders als andere Pflanzen haben Tillandsien Wurzeln, die ihnen lediglich Halt geben, aber nicht zur Nährstoffaufnahme dienen. Das bedeutet, dass Tillandsien auch auf Hölzern oder Steinen befestigt werden können, um sie zu präsentieren und zu pflegen.

Es gibt verschiedene Sorten von Tillandsien, darunter graue und grüne, die unterschiedliche Lichtbedürfnisse haben. Graue Tillandsien bevorzugen sonnige Standorte, während grüne Tillandsien mehr Schatten vertragen können. Eine hohe Luftfeuchtigkeit ist jedoch für alle Tillandsienarten wichtig.

Tillandsienpflege Sonniger Standort Hohe Luftfeuchtigkeit
Graue Tillandsien + +
Grüne Tillandsien + +

Um Tillandsien erfolgreich zu pflegen, ist es wichtig, ihre spezifischen Bedürfnisse zu berücksichtigen. Mit der richtigen Pflege können Tillandsien schöne und unkomplizierte Zimmerpflanzen sein, die jedem Raum eine besondere Note verleihen.

Fazit

Bromelien sind exotische Zimmerpflanzen, die mit ihren vielfältigen Farben und Formen begeistern. Mit der richtigen Pflege, dem geeigneten Standort und der passenden Bewässerung können sie zu attraktiven Blickfängen in jedem Zuhause werden.

Es gibt eine große Vielfalt von Bromelienarten, die jeweils ihre eigenen Ansprüche an die Pflege haben. Besonders beliebt sind Vriseen, Guzmannien und Lanzenrosetten. Tillandsien, eine besondere Gattung innerhalb der Bromelienfamilie, sind aufgrund ihrer geringen Anforderungen an den Standort ebenfalls sehr beliebt.

Mit der richtigen Pflege und Aufmerksamkeit können Bromelien und Tillandsien viele Jahre Freude bereiten. Egal, ob Sie sich für eine farbenfrohe Bromelie oder eine pflegeleichte Tillandsie entscheiden, diese exotischen Zimmerpflanzen werden Ihren Wohnraum verschönern und eine frische Atmosphäre schaffen.

FAQ

Welche Arten von Bromelien gibt es?

Es gibt weltweit etwa 2.500 bis 3.000 verschiedene Bromelienarten. Beliebte Bromelienarten in Deutschland sind Vriseen, Guzmannien und Lanzenrosetten.

Wie pflegt man Bromelien richtig?

Bromelien benötigen einen warmen und hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Sie sollten regelmäßig mit kalkarmem Wasser besprüht und das Substrat weder austrocknen noch zu nass werden lassen.

Wie vermehrt man Bromelien?

Bromelien können durch Kindel vermehrt werden. Die Ableger sollten abgeschnitten und in einen eigenen Topf gepflanzt werden. Alternativ ist auch eine Vermehrung durch Samen möglich.

Was sind besondere Merkmale von Bromelien?

Bromelien haben einen Trichter in der Mitte, in dem Wasser gespeichert wird. Sie haben Saugschuppen an den Blättern und können auf Bäumen wachsen. Außerdem haben sie spezielle Wurzelstrukturen, um sich festzuhalten und Feuchtigkeit aufzunehmen.

Was ist die richtige Erde und Düngung für Bromelien?

Bromelien gedeihen am besten in einer Mischung aus Orchideen- und normaler Blumenerde. Bei der Düngung ist es wichtig, speziellen Bromeliendünger zu verwenden oder die Konzentration des normalen Flüssigdüngers zu verringern.

Wie wichtig sind Licht und Luftfeuchtigkeit für Bromelien?

Bromelien bevorzugen einen warmen und hellen Standort, ohne direkte Sonneneinstrahlung. Eine hohe Luftfeuchtigkeit ist wichtig für ihr Wohlbefinden. Es ist ratsam, sie in feuchten Badezimmern zu platzieren, aber nicht direkt auf dem Fensterbrett, da zu viel Sonneneinstrahlung die dünnen Blätter schädigen kann.

Welche besonderen Tipps gibt es für die Pflege von Bromelien?

Bei der Pflege von Bromelien sollte weiches Regenwasser zum Gießen verwendet werden. Im Winter kann etwas weniger gegossen werden, während im Sommer häufigeres Wässern erforderlich ist. Sorten mit dünnen Blättern vertragen weniger Sonnenlicht und sollten nicht direkt auf dem Fensterbrett stehen.

Woher stammen Bromelien und wo kommen sie vor?

Bromelien stammen aus den Tropen und Subtropen und sind in verschiedenen Klimazonen und Höhenlagen verbreitet. Sie wachsen epiphytisch auf Bäumen oder anderen Pflanzen und kommen in tropischen Regenwäldern in den Kronen von Bäumen vor.

Was sind Tillandsien und wie pflegt man sie?

Tillandsien sind eine besondere Gattung innerhalb der Familie der Bromelien. Sie wachsen auf anderen Pflanzen oder sogar auf Steinen und benötigen minimalen Kontakt zum Boden. Tillandsien sollten an einem sonnigen Standort platziert und regelmäßig mit kalkarmem Wasser besprüht werden.

Was ist das Fazit zu Bromelien?

Bromelien sind exotische Zimmerpflanzen, die mit ihrer Vielfalt und Schönheit begeistern. Mit der richtigen Pflege können sie zu attraktiven Blickfängen in jedem Zuhause werden. Es gibt eine große Auswahl an Bromelienarten, die jeweils ihre eigenen Ansprüche an die Pflege haben. Tillandsien sind aufgrund ihrer geringen Anforderungen an den Standort ebenfalls sehr beliebt.

Quellenverweise


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert